/ Kursdetails

20210015 AbiH-Wahlbaustein Literatur Das große Schweigen vor und nach 1945

Beginn Mi., 27.01.2021, 09:00 - 11:30 Uhr
Kursgebühr 36,00 €
Dauer 3 mal
Kursleitung Günter Menz

Nationalsozialismus und Judenverfolgung im Spiegel der Nachkriegsliteratur. Es dauerte bekanntlich sehr lange, bis zumindest ansatzweise eine Thematisierung der NS-Zeit, ganz speziell jedoch des Holocaust, stattfand. Bereits sehr früh hatten vor allem jüdische Autorinnen und Autoren wie Paul Celan, Peter Weiss, Gertrud Kollmar, Nelly Sachs, Mascha Kaléko u.a. versucht, für das bis heute Unfassbare Worte zu finden. Gerade in jüngster Zeit haben bisher unbekannte Autorinnen sowie Autoren sowohl mit biographischen als auch mit literarischen Werken - vielfach durch aktuelle politische Entwicklungen wie Rechtsextremismus und Populismus motiviert - ihre Stimme erhoben und dabei interessante, aber auch erschütternde Aspekte der NS-Zeit thematisiert. Gerade vor dem Hintergrund der Relativierung der NS-Zeit und des wachsenden Antisemitismus und Rechtsextremismus kann eine Beschäftigung mit dieser Literatur – sowohl der der Nachkriegszeit als auch unser heutigen - im Wortsinn aufklärend wirken.




Kursort

Hoftheater Öhringen

Uhlandstr. 25
74613 Öhringen

Termine

Datum
27.01.2021
Uhrzeit
09:00 - 11:30 Uhr
Ort
Uhlandstr. 25, Hoftheater, Seminarraum Georg Peter Schillinger (DG)
Datum
03.02.2021
Uhrzeit
09:00 - 11:30 Uhr
Ort
Uhlandstr. 25, Hoftheater, Seminarraum Georg Peter Schillinger (DG)
Datum
10.02.2021
Uhrzeit
09:00 - 11:30 Uhr
Ort
Uhlandstr. 25, Hoftheater, Seminarraum Georg Peter Schillinger (DG)