19210502 Hochsensibilität Trenddiagnose, Schwäche oder doch eine Superfühlkraft? Abendseminar

Beginn Do., 26.09.2019, 19:30 - 21:00 Uhr
Kursgebühr 14,00 € , Anmeldung erforderlich.
Dauer 1 mal
Kursleitung Petra Neumann
noch nicht Bekannt

Vielerorts hört und liest man den Begriff "Hochsensibilität". Doch worum geht es dabei tatsächlich? Hochsensibilität ist keine Krankheit und keine Modeerscheinung - auch das Wort "Diagnose" ist hier völlig fehl am Platz. Hochsensibilität ist eine Eigenschaft, eine Veranlagung, die es schon immer gab. Aktuelle Schätzungen gehen davon aus, dass 15 bis 20 Prozent der Menschen in diese Kategorie fallen. Ganz schön viele Menschen in Summe, die sich dennoch oft alleine, oder "wie von einem anderen Stern" fühlen. Hochsensible Menschen haben eine differenziertere Wahrnehmung als nicht-hochsensible. Sie nehmen Eindrücke weniger gefiltert auf. Und mit Eindrücken sind sämtliche Arten davon gemeint, von Stimmungen, Gefühlen über Geräusche, Gerüche, Temperaturen bis hin zum Schmerzempfinden. Leider werden sie all zu häufig als nicht belastbar, übertrieben empfindsam oder gar schwach angesehen. `Stell dich nicht so an!` oder "Du bist ja viel zu empfindlich!" sind Sätze, die ihnen sehr vertraut vorkommen. Doch was, wenn Hochsensibiliät keine Schwäche ist, sondern eine "Superkraft"? Gemeinsam klären wir, was Hochsensibilität ausmacht, und ob Sie sich "betroffen" fühlen.
Volkshochschule in Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Öhringen.



Warenkorb
Kurs ist ausgebucht - auf Warteliste anmelden

Kursort

Hoftheater Öhringen

Uhlandstr. 25
74613 Öhringen

Termine

Datum
26.09.2019
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Uhlandstr. 25, Hoftheater, Seminarraum Georg Peter Schillinger (DG)