20110203 Erdogans Staat? Die Türkei "von innen" Erfahrungen, Eindrücke und Ansichten Vortrag

Beginn Mi., 11.03.2020, 19:30 - 21:00 Uhr
Kursgebühr 6,00 € , Abendkasse
Dauer 1 mal
Kursleitung Hans Werner Schmidt Schmidt

Das Bild der Türkei in Deutschland hat sich stark eingetrübt. Das Land wird in der Öffentlichkeit mehr und mehr mit Präsident Erdogan gleichgesetzt, der in wenigen Jahren vom Hoffnungsträger ("Europäer des Jahres") zu einer Hassfigur geworden ist, sich nach diesem Bild die Alleinherrschaft gesichert hat, keinerlei Kritik oder Opposition duldet, seine Gegner verhaften lässt und in Nachbarländer einmarschiert. Viele halten es deshalb für gefährlich oder nicht mehr für politisch korrekt, in die Türkei zu reisen.
Wer dies dennoch tut, wird feststellen, dass dieses Bild von außen dem Land nicht gerecht wird: Die Türkei ist nicht Erdogan und Erdogan nicht die Türkei. Der türkische Präsident polarisiert und spaltet die Gesellschaft. Er wird von der einen Hälfte der Bevölkerung unterstützt, von der anderen aber abgelehnt, und es gibt deutliche Anzeichen dafür, dass er den Zenit seine Macht überschritten hat. Der Blick "von innen" zeigt zumindest auch eine dynamische und trotz Mediendominanz und Repression der Regierung durchaus lebendige türkische Zivilgesellschaft, die weiterhin mutig für Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und den Erhalt der säkularen Ordnung eintritt. Europa und wir alle sollten ihr gerade deshalb beistehen und die vielfältigen Beziehungen nicht abbrechen, sondern ausbauen und vertiefen.



Bitte Kursinfo beachten

Kursort

Kulturbahnhof Neuenstein

Bahnhof 1
74632 Neuenstein

Termine

Datum
11.03.2020
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Bahnhof 1, Kulturbahnhof, Veranstaltungsraum