/ Kursdetails

21210109 Grenzen, Streit und Friedenswahrung einer frühneuzeitlichen fränkischen Landgemeinde Das Frammersbacher Sechserbuch online/hybrid-Seminar

Beginn Fr., 05.11.2021, 16:00 - 18:30 Uhr
Kursgebühr 12,00 €. Anmeldung bitte unter Angabe von Name, Adresse und Telefonnummer direkt über das Hohenlohe-Zentralarchiv Neuenstein, Email: hzaneuenstein@la-bw.de, Tel. 07942/947800. Ort: HZAN oder online.
Dauer 1 mal
Kursleitung Prof. Dr. Rainer Leng

Romantische Vorstellungen von einem freien und wenig reglementierten Landleben in Mittelalter und früher Neuzeit sind trügerisch.
Tatsächlich waren auch in den Dörfern alle Fluren und Grundstücke genau vermessen. Und wie heute schuf das enge Zusammenleben strenge Sozialkontrolle. Niemand, der auch nur einige Zentimeter vom gestatteten Weg abwich, konnte unbeobachtet bleiben. Einen intensiven Einblick in Grenzen, Streitigkeiten und nachbarschaftliche Friedenswahrung gestattet eine Protokollserie der Spessartgemeinde Frammersbach, die beispielhaft auch für die Verhältnisse in der Region Hohenlohe-Franken stehen kann. Von 1572 bis 1764 verzeichnete das 'Sechserbuch' die Entscheidungen der 'Sechser', ein Gremium von sechs geschworenen Landleitern, Feldmessern oder Steinsetzern. Die Frammersbacher 'Sechser' besaßen Gerichtsrechte in allen Streitfällen, die mit Gemarkungen zu tun hatten. Daneben versuchten sie stets, die Streitparteien wieder dauerhaft miteinander auszusöhnen. Ein einführender Vortrag stellt das Frammersbacher 'Sechserbuch' vor und beleuchtet die Grundfragen von Grenzen und Streitschlichtung in einer frühneuzeitlichen fränkischen Landgemeinde. Im zweiten Teil werden ausgewählte Streitfälle gemeinsam gelesen und analysiert. Volkshochschule in Kooperation mit dem Hohenlohe-Zentralarchiv Neuenstein.



Bitte Kursinfo beachten

Kursort

eigener Rechner


74613 Öhringen

Termine

Datum
05.11.2021
Uhrzeit
16:00 - 18:30 Uhr
Ort
eigener Rechner