/ Kursdetails

21210103 Dörfliche Gesellschaft im Spiegel der fränkischen Zentgerichtsakten an der Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert Online-Vortrag

Beginn Do., 16.09.2021, 19:00 - 20:30 Uhr
Kursgebühr ohne Gebühr. Anmeldung über: https://attendee.gotowebinar.com/register/384372087212440334?source=Volkshochschulen.
Dauer 1 mal
Kursleitung Dr. Michaela Grund

Die Protokolle der fränkischen Zentgerichte ermöglichen nicht nur Einblicke in die Ausprägungen von Kriminalität und einem von der gesellschaftlichen Norm abweichenden Verhalten innerhalb einer frühneuzeitlichen ländlichen Gesellschaft, sondern sie stellen auch eine wichtige dorfgeschichtliche Quelle dar. So geben die Gerichtsprotokolle auch Auskunft über die Sozialstruktur einer dörflichen Bevölkerung, über gemeindliche Einrichtungen und Organisationsformen sowie über die Umsetzung von Herrschaft auf gemeindlicher Ebene. Der Vortrag informiert am Beispiel des Wertheimer Zentgerichtsbezirks über die dörflichen Norm- und Ordnungsvorstellungen im Raum Hohenlohe-Franken. Die Referentin nimmt darüber hinaus ritualisierte Formen des Konfliktaustrags in den Blick, die zur Wahrung des innerdörflichen Friedens beitragen konnten. Es soll gezeigt werden, dass die Arbeit des Zentgerichtes in der Zeit um 1600 gerade deshalb erfolgreich war, weil insbesondere Akteure aus dörflichen Lebenswelten dazu beigetragen haben, und dass bezüglich der Wahrung von Ordnung und Frieden im Dorf nicht nur die Obrigkeit eine wichtige Rolle gespielt hat. Volkshochschule in Kooperation mit dem Hohenlohe-Zentralarchiv Neuenstein.



Bitte Kursinfo beachten

Kursort

eigener Rechner


74613 Öhringen

Termine

Datum
16.09.2021
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
eigener Rechner